Mitteilung von Gerrard Schmid, Präsident und CEO

Als unser geschätzter Kunde wollten wir Ihnen ein Update zu Diebold Nixdorfs Reaktionen und Maßnahmen im Hinblick auf die aktuelle weltweite Gesundheitsbedrohung durch das Coronavirus, bekannt auch als COVID-19, geben. Zuallererst orientieren wir uns an den Anweisungen der zuständigen Behörden, um sicherzustellen, dass wir alle möglichen Maßnahmen zum Schutz der Gesundheit und der Sicherheit unserer Mitarbeiter und Kunden auf der ganzen Welt ergreifen. Soweit dies möglich ist gehört dazu die Arbeit von zu Hause, wo dies erforderlich ist die Verwendung von Masken und Handschuhen sowie die besten Hygienemaßnahmen am Arbeitsplatz und bei der hygienischen Behandlung von Firmen- und Kundengeräten. Desweiteren haben wir unser unten dargestelltes Regelwerk zur geschäftlichen Kontinuität und Zuverlässigkeit umgesetzt, um die weltweiten Auswirkungen dieser Gesundheitsbedrohung in den Griff zu bekommen und zu vermindern.

Aus Sicht der Fertigung verfügt unser Unternehmen über beträchtliche globale Produktionskapazitäten, wobei ein Großteil unserer Produktion in Deutschland und an Standorten in Amerika stattfindet. Wir überwachen und kontrollieren auch aktiv alle damit verbundenen Fragen der Lieferkette. Wie alle Technologieanbieter sind wir in gewissem Umfang von elektronischen Bauteilen abhängig, die aus China kommen. Daher haben wir zahlreiche Schritte unternommen, um mögliche Verzögerungen in der Region zu erkennen und zu entschärfen. Erstens ist der Leiter unseres globalen Supply-Chain Managements vorübergehend nach Singapur umgezogen, um enger mit den lokalen Lieferanten zusammenzuarbeiten und sicherzustellen, dass die Lieferpläne eingehalten werden bzw. Nach verfügbaren lokalen Alternativen gesucht wird, falls sich die Bereitstellung von Komponenten. verzögert. Zweitens steht unser Supply-Chain Team in täglichem Kontakt mit chinesischen und anderen Zulieferern, um sicherzustellen, dass wir über etwaige Lieferverzögerungen informiert sind. Drittens setzen wir je nach Bedarf auf Expressfracht und Expresssendungen, um unseren Verpflichtungen nachzukommen. Viertens sucht unser Supply-Chain Team auch nach globalen Alternativen, falls locale Lieferanten nicht in der Lage sind, unsere Zeitvorgaben zu erfüllen. Fünftens arbeiten wir eng mit Technologielieferanten in unserer und anderen Branchen zusammen, um unsere Lieferketten zu verstärken und Lieferzeiten zu verkürzen, wo immer dies möglich ist. Wir haben zwar einige geringe Verzögerungen aufgrund von Lieferschwierigkeiten festgestellt, aber wir vermindern augenblicklich diese Verzögerungen und erarbeiten mit den einzelnen Kunden Lieferpläne, um die Einflüsse auf bestehende Zeitpläne zu minimieren.

Ihr Ansprechpartner bei Diebold Nixdorf wird mit Ihnen zu allen oben dargestellten Punkten in engem Kontakt stehen, um sicherzustellen, dass Ihre geschäftlichen Bedürfnisse berücksichtigt werden. Unser Team wird Sie auch weiterhin über wichtige Neuigkeiten auf dem Laufenden halten. Bitte lassen Sie uns wissen, falls Sie Fragen haben oder falls es andere Möglichkeiten gibt, wie wir Ihnen helfen und Sie unterstützen können.

Mit freundlichen Grüßen,

Gerrard Schmid
Präsident & CEO
Diebold Nixdorf, Inc.